Der Stratos Combi Soliq ist eine Kombinationsmaschine für den Winterdienst unter allen Witterungsverhältnissen. Eine effiziente Glättebekämpfung ist nur erfolgreich, wenn das gewählte Streumittel und die Streumenge optimal an die Witterung angepasst sind. Daher ist der kombinierte Einsatz von Methoden und Streumittel die ideale Lösung. Der Stratos Combi Soliq vereint das Streuen mit abstumpfenden Streustoffen, Trockensalz, Feuchtsalz mit unterschiedlichen Soleprozentsätzen und Sprühen.

Schmidt|Stratos Combi Soliq

Das Wichtigste in Kürze

  • Nutzbar für jeden Winterdiensteinsatz und bei allen Witterungsverhältnissen
  • Kombination von verschiedenen Methoden und Streumitteln
  • Maximale Volumennutzung
  • Schnelles Wechseln zwischen Trockenstoff und Sole

Ihre Vorteile

  • Mit nur einem Gerät sind FS 30 bis FS 100 Einsätze möglich.
  • Unkomplizierte und sekundenschnelle Bedienung von nur einer Person – keine Umrüstungsmassnahmen erforderlich.
  • Eine schnelle Befüllung bis 1.200 l/min dank gross dimensionierter (3“) Leitungsquerschnitte.

Produktvarianten

Unterschiedliche Streumethoden

Der Stratos Combi Soliq ist für verschiedene Streumethoden geeignet und nutzbar für jeden Winterdiensteinsatz und bei allen Witterungsverhältnissen.

 

Das wichtigste Taumittel stellt das Salz dar. Für dessen Aufbringung gibt es unterschiedliche Verfahren, die eine differenzierte Glättebekämpfung erlauben: Wird beim Trockensalzstreuen das unbehandelte Salz auf dem Untergrund verteilt, so wird beim Feuchtsalzstreuen das Salz vor seiner Aufbringung mit der Sole aus entsprechenden Tanks vermischt. Hierdurch haftet das Salz schneller auf der behandelten Fläche und entfaltet zudem eine schnellere und längere Wirkung. Da auf diese Weise kaum Verwehungen stattfinden, ist dieses Verfahren sehr kosten- und auch umweltfreundlich. Neueste Erkenntnisse zeigen, dass Feuchtsalz mit höherem Soleanteil (FS 50 oder FS 70) in bestimmten Situationen einen höheren Wirkungsgrad erzielt, Salz spart und die Umwelt schont.

 

Eine weitere Variante ist das so genannte „Solesprühen“, bei dem eine Sole (Salz-/Wasser-Lösung) auf den Untergrund aufgebracht wird. Das Verfahren erlaubt eine erhebliche Salzreduzierung und ist speziell für die präventive Glättebekämpfung konzipiert.

Behälter- und Rahmenkonstruktion

Der Stratos Combi Soliq Behälter ist in zwei Basisausführungen erhältlich:

  • Klassischer Behälter: 4 – 7 m³ Inhalt
  • Patentierter Flex-Behälter: 5 m³ Inhalt


Beide Ausführungen können mit zusätzlichen stirnseitigen Soletanks ausgestattet sowie mit einem Rahmen für Abstellstative / Abrollkipper / Festaufbau oder für RoRo ausgeführt werden.

Flexbehälter

Internationale Untersuchungen haben gezeigt, dass Feuchtsalz mit höherem Soleanteil (FS 50 oder FS 70) in bestimmten Situationen eine/n höhere/n Wirkungsgrad /-dauer mit gleichzeitig geringeren Salzmengen erzielt. Wesentlich dabei ist die Liegedauer des Salzes in Abhängigkeit vom Fahrbahnzustand, die Witterungssituation, die Verkehrsintensität und die Temperatur.

Vergrössertes Solevolumen ohne Umrüstung
Der neue und patentierte Flex-Behälter bietet maximale Anpassungsfähigkeit. Das Solevolumen lässt sich ohne Umrüstungsmassnahmen vergrössern. Somit sind mit nur einem Gerät FS 30, FS 50, FS 70 oder FS 100 Einsätze möglich.

Wie funktioniert’s
Im Flex-Behälter befinden sich zwei fest eingebaute, hochreissfeste Flex-Säcke aus Kunststoff. Diese können bei Bedarf ausgeklappt und mit Sole befüllt werden. Die Befüllung erfolgt über den C-Anschluss, wobei Seiten- und stirnseitige Tanks sowie die Flex-Säcke automatisch befüllt werden. Dank gross dimensionierter (3“) Leitungsquerschnitte ist eine schnelle Befüllung möglich (bis 1.200 l/min). Der Feuchteanteil kann ganz leicht über das Bedienpult variiert werden – für einen optimierten Wirkungsgrad bei gleichzeitig minimiertem Salzverbrauch, ohne zusätzliche Investitionen. Es sind zwei Versionen des Flex-Behälters erhältlich - eine hohe und eine niedrige Version. Je nach Ausführung kann das Solevolumen im Behälter von 1.300 oder 2.800 auf 2.500 oder 4.400 Liter erhöht werden.

Dosier- und Fördersysteme

Bandfördersystem

Das Stratos Bandfördersystem ist eine zuverlässige Komponente für den praxistauglichen Alltagseinsatz. Das gewebeverstärkte Förderband mit endlos V-Profil gewährleistet einen gleichmässigen Transport. Die Edelstahl-Gleitplatte sorgt für minimale Reibung des Bandes auf der ganzen Fläche. Die Bandgeschwindigkeit wird vollautomatisch angepasst und sorgt zusammen mit dem Dosierschieber für eine exakte Dosierung. Der Dosierschieber verfügt über eine integrierte Klumpenzerkleinerungsfunktion. Klumpen werden mit konstantem Druck zerkleinert und können so das System nicht blockieren oder beschädigen. Durch die gleichmässige, konstante Zufuhr wird eine hohe Dosiergenauigkeit erreicht. Die angebrachten Ketten sorgen für einen kontrollierten Streugutabwurf in der Rutsche.

Schneckenfördersystem

Die Stratos Flexschnecke mit 2-stufiger Steigung ist eine kaltgeformte Flachspirale. Die offene Struktur sorgt für eine kraftsparende Förderung mit einem geringen Losbrechmoment. Das variable Gewinde ermöglicht die gleichmässige Entleerung des Behälters und wirkt sich somit positiv auf die Schwerpunktlage der Streumaschine auf dem LKW aus. Für den Antrieb des Schneckenfördersystems wird ein Hydraulikmotor mit Getriebe verwendet. Das hohe Drehmoment sorgt für einen sicheren und stabilen Anlauf. Die Dosierscheibe stellt eine gleichmässige Dosierung sicher. Ein ständiger Soll-Ist-Vergleich reguliert das System mit einer genauen und konstanten Drehzahl. Eine serienmässige Abdeckung entlastet die Schnecke vom Druck des Streumittels und erhöht die Lebensdauer merklich.

Soleeinrichtung

Die seitlichen (1.850 l) und stirnseitigen (2.200 / 2.500 l) Flüssigkeitstanks bestehen aus schlagfestem und kältebeständigem PE mit integrierten Schwallwänden. Die Ansaug- und Belüftungspunkte befinden sich in der Mitte der Tanks, wodurch der Betrieb auch in unwegsamem Gelände wie Bergregionen ermöglicht wird. Der integrierte Füllstandanzeiger lässt eine einfache Kontrolle der verbleibenden Solemenge zu. Mit dem ergonomischen Befüllung- und Entleerungsanschluss aus Edelstahl wird das Auftanken leicht gemacht. Die integrierte, ergonomische Hahn-/Filterkombination sowie die grossen 3“ Leitungsquerschnitte sorgen für eine Befüllgeschwindigkeit bis 1.200 l/min. Eine hydraulisch angetriebene Sole-Hochleistungspumpe mit Trockenlaufschutz sorgt für eine konstante Zufuhr der Sole. Dank integriertem Sensor für Drehzahlrückmeldung wird höchste Genauigkeit erzielt.

Verteilersysteme

RSP-Verteilersystem
Bei der RSP-Variante erfolgt die Kombination von Streuen und Sprühen über den Streuteller. Mit einer Sprühbreite bis zu 8 m ist die RSP-Variante optimal für das Sprühen auf Landstrassen geeignet. Das Verteilersystem ist über Gasdruckfedern hochklappbar und stufenlos in der Höhe verstellbar. Die PE-Schüttrinne sorgt, zusammen mit dem optimierten Winkel des Auslaufs, für besten Materialfluss. Eingesetzt wird der Premium-Streuteller mit 490 mm Ø. Optional kann auch der Premium-Streuteller mit 660 mm Ø oder der Dual-Layer Streuteller mit 700 mm Ø montiert werden. Beide Streuteller sind für Streuen (FS30) und Sprühen (FS100) geeignet.

 
RSP mit Dual-Layer Streuteller
Mit dem patentierten Dual-Layer Streuteller (700 mm Ø) können je nach Bedarf 3-8 m (oberer Teller, FS 100) oder 3-10 m (unterer Teller, FS 30-70) gesprüht werden. Umgeschaltet wird über ein elektrisches Ventil. In Kombination mit der neuen Option RSP plus wird, mittels zwei Weitwurfdüsen, die Sprühbreite auf 9 m vergrössert.

 
WSP-Verteilersystem
Bei der WSP-Variante erfolgt die Kombination von Streuen und Sprühen über einen Streuteller und ein Düsensprühsystem. Es wird der Premium-Streuteller mit 660 mm Ø eingesetzt. Die aufklappbaren Düsenarme erlauben eine Sprühbreite von bis zu 12 m. Die Breiteneinstellung kann wahlweise als Fahrbahn- oder als Metereinstellung konfiguriert werden. Während des Sprühens können sowohl Trockensalz wie auch eine Feuchtsalzmischung hinzugefügt werden. Damit ist der Stratos Combi Soliq äusserst vielfältig und flexibel einsetzbar.

Antriebssystem

Der Stratos Combi Soliq wird über das vorhandene Hydrauliksystem des Trägerfahrzeugs angetrieben.

Steuerungs- und Informationstechnik

Für die übersichtliche und leichte Bedienung des Stratos Combi Soliq wird das professionelle, vollwegeabhängige ES-Bedienpult eingesetzt. Das frostbeständige 7“ Farb-Touchscreen-Display ist in einem spritzwasserdichten, robusten Gehäuse untergebracht. Die Raster-Drehknöpfe und beleuchteten Drucktasten sorgen für ein bequemes Bedienen der primären und menüabhängigen Funktionen.


Integrierbar sind überdies die Systeme:

  • ThermoLogic: Temperaturabhängige Dosierung
  • AutoLogic: Automatisches Streuen mit GPS-Navigation


Für die Steuerung des Stratos Combi Soliq stehen zwei Bedienkonzepte zur Auswahl:

  • Prozentsatzsteuerung: Der Flüssigkeitsanteil ist immer ein Prozentsatz der Gesamtsumme
  • Dosierungssteuerung: Im Sprühmodus ist der Flüssigkeits- und Feststoffanteil in g/m²

 

IntelliOPS Telematikplattform

Die Stratos Combi Soliq kann an die Aebi Schmidt IntelliOPS-Plattform angeschlossen werden. Die IntelliOPS-Telematikplattform stellt umfassende Überwachung-, Auswahl-, Berichterstellungs- und Analysefunktionen bereit. Es ermöglicht eine schnelle Leistungsbewertung, indem es die Aktivitätsdaten der Maschinen live auf einer Karte anzeigt und erleichtert die Verwendung der gesammelten Daten indem detaillierte Übersichten und Berichte erstellt werden können, um den Arbeitsprozess zu optimieren.