Mit dem kompakten Sprüher CSP lässt sich Glätte effizient und umweltschonend bekämpfen. Insbesondere im innerstädtischen Bereich und bei niedrigen Geschwindigkeiten können die kompakten Sprüher der CSP-Baureihe ihre Stärken ausspielen. Den CSP gibt es in unterschiedlichen Grössen und in individuellen Ausstattungsvarianten: Erhältlich ist er für den Anbau an Traktoren mit Dreipunktgestänge sowie für den Aufbau auf Anhänger, Transporter mit Pritsche, Pickups oder andere im kommunalen Betrieb eingesetzte Schmalspurfahrzeuge. Auch für den Anbau an die Multigo geeignet.

Schmidt|CSP

Das Wichtigste in Kürze

  • Effiziente Glättebekämpfung im kommunalen und im Flughafenbereich
  • Gleichmässige Querverteilung, auch bei niedriger Geschwindigkeit
  • Hohe Wendigkeit durch kompakte Bauart
  • Sehr präzise Sprühergebnisse dank des geschwindigkeitsabhängigen ES Steuerungssystems

Ihre Vorteile

  • Niedrige Lebenszykluskosten durch den hochwertigen Korrosionsschutz und geringen Soleverbrauch.
  • Sowohl für den präventiven als auch für den kurativen Glättebekämpfungseinsatz konzipierten.
  • Geeignet für Zugfahrzeuge wie kommunale Kleinfahrzeuge und Traktoren sowie für den Aufbau auf Transporter mit Pritsche, Pickups oder Schmalspurfahrzeugen.
  • Reduzierte Umweltbelastung und höhere Wirtschaftlichkeit

Produktvarianten

Modulares Konzept

Die Glättebekämpfung mit flüssigen Enteisungsmitteln durch den CSP ist bis -6° die klar überlegene Alternative zu umweltbelastenden Streumitteln. Bei trockenen oder leicht feuchten Verhältnissen und bis zu einer Temperatur von bis zu -6° ist dieses Verfahren besonders auch dann für den kommunalen Winterdienst geeignet, wenn der Streumittelverbrauch drastisch gesenkt werden soll – und selbst im Vergleich zum Feuchtsalzstreuen ist der Restsalzgehalt auf der Fahrbahn höher. Die einmal aufgebrachte und zudem sehr niedrig dosierte Sprühflüssigkeit haftet fest auf dem Untergrund und verbleibt dort, sodass überdies auch die Einsatzfrequenz deutlich gesenkt werden kann. Sole kann sehr gut präventiv eingesetzt werden. Schnee und Eis frieren langsam bis gar nicht an die bearbeitete Fläche.

Die modulare Bauweise ermöglicht individuelle Konfigurationen, die genau auf die Einsatzaufgaben und -bedingungen abgestimmt sind. Die modulare Flüssigkeitstanks aus kältebeständigem PE ermöglichen individuelle Konfigurationen. Das Tankvolumen wird genau auf die Achslasten des Trägerfahrzeugs abgestimmt. Die CSP-Baureihe lässt sich einfach auf- und abbauen bzw. anhängen. Damit stehen die Träger- & Zugfahrzeuge für den Ganzjahreseinsatz zur Verfügung.

Mögliche Varianten:

  • Aufbau auf Pritsche mit 700, 1000, 1600, 2400 oder 3000 l
  • Aufbau auf Anhänger mit 1000 l
  • Dreipunktanbau (Kat II/IIIN) mit 350, 650 ider 1000 l

Dosier- und Verteilersystem

Für eine effiziente Glättebekämpfung ist eine ebenso flexible wie auch exakte Dosierung des Sprühmittels unentbehrlich. Deshalb erfolgt die Dosierung in einem geschlossenen elektrisch-hydraulischen Kreislauf. Die Sprühmenge wird hierbei über das Tachosignal wegeabhängig an die Fahrgeschwindigkeit angepasst, auch bei minimaler Dosierung erfolgt eine gute Verteilung. Die gleichmässige Ausbringung der Sprühflüssigkeit erfolgt über einen an der Rückseite des Sprühers montierten Sprühbalken (bei Pritschenausführung hochklappbarer Sprühbalken). Abhängig von der gewünschten Dosierung und Fahrgeschwindigkeit kann die Maschine mit einer einzigen oder einer doppelten Sprühreihe ausgestattet werden. Für die Sprühmittelausbringung werden Luftinjektor-Düsen verwendet, welche grosse Flüssigkeitstropfen erzeugen – das Auftreffverhalten der Flüssigkeit wird hierdurch optimiert. Die Sprühdüsen befinden sich nahe an der Bodenoberfläche und sichern somit ein gleichmässiges Sprühbild.

Eine Membranpumpe sorgt dafür, dass die Sprühflüssigkeit aus dem PE-Tank effizient zum Verteilersystem transportiert wird. Das Sprühmittel wird über einen Sprühbalken ausgebracht. Drei Sprühsektionen ermöglichen eine flexible Anpassung der benötigten Sprühbreite. Die bewährte Düsentechnik stellt eine gleichmässige Ausbringung der Flüssigkeit sicher. Eng nebeneinander angeordnete Düsen erzeugen ein überlappendes Sprühbild und bieten damit mehr Sicherheit.

Antriebssystem

Der CSP wird serienmässig über die Fahrzeughydraulik der Trägerfahrzeuge angetrieben. Die wichtigen Steuerungs- und Hydraulikkomponenten sind zentral in einem Bereich untergebracht.

Steuerungs- und Informationssysteme

Mit dem exakten EvolutionLine Steuerungssystem wird immer die richtige Sprühmittelmenge in der ausgewählten Dosierung ausgebracht. Die Sprühmenge wird automatisch über das Tachosignal wegeabhängig an die Fahrgeschwindigkeit angepasst.