Intelligente Lösungen für mehr Fahrkomfort und flexibel einsetzbare Maschinen

Viele Anwender erwarten heute mehr von ihren Maschinen als nur erstklassige Kehrleistungen. Gefordert sind zukunftsfähige, flexibel einsetzbare Maschinen mit erhöhtem Fahrkomfort und nachhaltige, die Umwelt schonende Konzepte. Was das für Entwicklung und Product Management heisst - und was Kunden davon halten - erfahren Sie hier.

Welche Kehrmaschine ist für welchen Zweck am besten geeignet? Man könnte meinen, diese Frage müsste einfach zu beantworten sein, aber in der Praxis sind es viele unterschiedliche Faktoren, die zur Beantwortung berücksichtigt werden müssen. Einerseits sind es Grösse und Art der zu reinigenden Flächen sowie die Art der Verschmutzungen. Andererseits sind es organisatorische und betriebswirtschaftliche Faktoren, die eine entscheidende Rolle spielen.

Einzigartige Vielfalt an unterschiedlichen Lösungen

Die Kehrmaschinenkompetenz der Aebi Schmidt Group hat ihren Ursprung im Jahr 1956 mit der weltweit ersten Vorbaukehrmaschine, spezifisch entwickelt für einen UNIMOG. Anfangs der siebziger Jahre folgte die erste selbstfahrende Kehrmaschine auf Basis eines Piaggio Dreiradfahrzeuges. Die Anbau-, Vorbau- und Aufbaukehrmaschinen wurden kontinuierlich weiterentwickelt und Ende der Neunziger Jahre durch den Zukauf der schwedischen Marke Broddway um Anhänge-Kehrmaschinen erweitert.

Die mechanisch aufnehmende Kehrmaschine SK 300 auf Unimog U406 (1978)

Trend zu Multifunktionalität…

Heute gibt es kaum eine Kehrmaschine im Sortiment, die lediglich oder nur «kehren» kann. Moderne Maschinen egal welcher Art können auch saugen, schrubben, schwemmen oder sogar mulchen und mähen. Dabei gilt es, mehrere Funktionen gleichzeitig oder je nach spezifischer Situation wahlweise zu erledigen. Darüber hinaus haben sich die Maschinen auch an die sich ändernden Kehranforderungen angepasst. Eine Vielzahl an Optionen macht es heute einfacher, unterschiedliche Verschmutzungen bzw. Flächen mit ein und derselben Maschine zu reinigen. Technisch ergeben sich daraus ganz neue Herausforderungen. Philipp Johnston, Product Manager Kehrmaschinen, sagt dazu: «Aus Sicht der Entwicklung ist die Integration neuer Funktionalitäten immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Man kennt das Bestehende, weiss aber nicht immer genau, wie sich neue Funktionen auf das Gesamtsystem auswirken. Bei der Aebi Schmidt Group können wir aufgrund des einzigartig vielfältigen Angebots auf langjährige Erfahrung von Kolleginnen und Kollegen zählen, die einzelne Technologien und Funktionen andernorts bereits erfolgreich einsetzen. Das ist ein grosser Mehrwert im Entwicklungsprozess.»

… und mehr Fahrkomfort

Johnston weist zudem darauf hin, dass die Entwicklung heute ein wesentlich grösseres Augenmerk auf den Fahrkomfort legt. Während früher die Leistung der Maschinen im Zentrum stand, ist es heute viel mehr auch die Frage, was an der Technologie angepasst werden kann, um dem Fahrer der Maschine einen optimalen Komfort zu bieten. Wer sein Arbeitsgerät komfortabel bedienen kann, ist weniger gestresst. Weniger Stress bedeutet mehr Sicherheit, mehr Zufriedenheit und letztlich auch eine bessere Arbeitsgesundheit. So wurden die Bedienkonzepte kontinuierlich weiterentwickelt. Die Bedienung ist heute intuitiv über farbige Touchscreens und integrierte Joysticks möglich. Neue Antriebskonzepte wie der Hydrostat bei der Street King 660 oder der patentierte Bosch Rexroth HET Antrieb bei der Flexigo erlauben dem Fahrer, die Maschine einfach und auch unter erschwerten Bedingungen unter Kontrolle zu behalten. Schliesslich führen auch ergonomisch gestaltete Kabinen und Bedienelemente zu mehr Komfort. Sämtliche Kompaktkehrmaschinen der Schmidt Kehrmaschinenfamilie sind bspw. mit dem AGR Gütesiegel ausgezeichnet. AGR ist ein unabhängiger Verein, dessen Gütesiegel nur Produkte erhalten, die besonders rückenfreundlich und ergonomisch gestaltet sind.

Kunden wollen heute einfach mehr

Dass der Trend nach mehr Fahrkomfort und flexibel einsetzbaren Geräten einem tatsächlichen Kundenbedürfnis entspricht, bestätigt auch Richard Bryant, CEO von Aebi Schmidt UK. «Die Zahl der Faktoren, die den Kaufentscheid für eine Kehrmaschine beeinflussen, hat über die Jahre hinweg stetig zugenommen. Dabei spielt die Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle, oder auch die Lärmemissionen, die Arbeitsgesundheit der Fahrer und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Schliesslich hat sich aber auch auf der Strasse einiges geändert. Wohnzonen beispielsweise, die lärmberuhigt sind und wo den parkenden Fahrzeugen wegen besondere Vorsicht geboten ist, sind heute öfter anzutreffen als früher. Auch im Strassenbau sind die Anforderungen heute viel höher, weil in kürzerer Zeit mehr Arbeitsschritte erledigt werden.»

Damit die Wahl nicht zur Qual wird: Aebi Schmidt fragen und Demo Termin buchen!

Wir haben einleitend gefragt, welche Kehrmaschine für welchen Zweck am besten geeignet ist. Nun, grundsätzlich diejenige, welche die Bedürfnisse des einzelnen Kunden am besten abdeckt. Packen Sie also am besten Ihre Liste mit Ihren spezifischen Anforderungen und kontaktieren Sie das Verkaufsteam von Aebi Schmidt oder einen Händler in Ihrer Region. Unsere Kolleginnen und Kollegen beraten Sie gerne und professionell. Bei Aebi Schmidt sprechen wir übrigens nicht mit «den Kunden», sondern wir sprechen mit Ihnen. Wir haben verstanden, dass Ihre Bedürfnisse einzigartig sind. Und deshalb ist unser Anspruch, gemeinsam mit Ihnen die für Sie beste Lösung zu ermitteln. Dazu gehört selbstverständlich, dass Sie sich selbst im Rahmen einer Produkte-Demonstration von den für Sie passenden Maschinen und Fahrzeugen überzeugen können.