Antriebsaggregat für die Anbaugeräte

Das Antriebsaggregat sitzt auf der Ladefläche des Trägerfahrzeugs (Gleiskraftwagen). Das Antriebsaggregat besteht aus einem Dieselmotor mit der erforderlichen Motorperipherie (Kühlanlage, Verbrennungsluftanlage, Abgasanlage, Anlasser, Batterien, etc.).

 

Die Abgaswerte des Motors erfüllen die Anforderungen der Abgasstufe Euromot 4/Tier 4 final für mobile Arbeitsmaschinen.

 

Über eine elastische Kupplung ist am Motor ein Pumpenverteilergetriebe angeflanscht. Die daran angeflanschten Pumpen treiben sämtliche Aggregate am Räumkopf sowie sonstigen Anbaugeräten an, ebenso wird über zusätzliche Pumpen die hydraulische Steuerung der Aggregate versorgt. Entsprechende Hydraulikanschlüsse sind an die jeweiligen Fahrzeugenden geführt.

 

Der hierfür erforderliche Hydraulik- und Kraftstofftank sowie die Hydraulikventilblöcke befinden sich geschützt unter der Abdeckung des Aggregats.

 

Die Bedienung des Motoraggregats sowie der Anbaugeräte erfolgt über ein Bedienpult in der Fahrerkabine, das alle erforderlichen Bedienfunktionen enthält.

 

Ein solches Bedienpult ist im Fahrerhaus zweimal angeordnet, jeweils in jeder Fahrtrichtung einmal.