Spurprofilfräse BSPF

Die Spurprofilfräse ist besonders geeignet, um harte oder vereiste Schneeablagerungen zwischen und neben den Schienen auszuräumen. Zur zusätzlichen Reinigung der Schienen wird jeweils ein Schaber aus gehärtetem Stahl knapp über die Schienenoberkante geführt. Das Eis wird durch die Frästrommeln in jeweils einen von insgesamt 4 drehbaren Auswurfkaminen befördert. Die Frästiefe kann variabel eingestellt werden. Ein Räumen unterhalb der Schienenoberkante ist möglich. Die Arbeitsbreite der einzelnen Walzen wird der jeweiligen Spurweite angepasst.

 

Die Fräse besitzt 4 auf einer Antriebswelle angeordnete rotierende Fräswalzen.

Der Antrieb der Walzen erfolgt mittels 2 Hydraulikmotoren. Die Walzen sind mit verschleißfesten Fräswendeln bestückt. Die Kamine können über einen Drehkranz hydraulisch verstellt werden. Somit kann die Auswurfrichtung vom Führerstand aus eingestellt werden. Die Fräswalzen besitzen jeweils einen Abscherbolzen als Überlastsicherung.

 

Der Räumkopf ist mittig geteilt und kann über Scharniere auseinander geklappt werden. Nach dem Aufklappen sind die Abscherbolzen für die inneren Fräswalzen gut zugänglich.

 

Das Heben und Senken des Vorbaus erfolgt über Staplerprofile mit Gewindespindeln oder Hydraulikzylindern.

 

Die Spurprofilfräse BSPF ist für drei verschiedene Spurweiten lieferbar: 1.000 mm, 1.435 mm und 1.520 mm.

Beilhack BSPF